Award Patientendialog

Bis 1. Oktober 2019 bewerben. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Anmeldungen zum Award Patientendialog 2019 starten im April. In Kürze erfahren Sie an dieser Stelle mehr.

„Das Klinikum Dortmund  hat gestern in Düsseldorf auf dem 41. Deutschen Krankenhaustag den „Deutschen Preis für Patientendialog 2018“  gewonnen. Gemeinsam mit Barbara Menzebach, Patientenfürsprecherin im Klinikum Dortmund Nord, freute sich Marc Raschke, Leiter der Unternehmenskommunikation des Klinikums Dortmund, sehr  über den Preis. Er wird nämlich sowohl durch den Bundesverband Patientenfürsprecher in Krankenhäusern (BPiK) als auch durch den Bundesverband Beschwerdemanagement in Gesundheitseinrichtungen (BBfG) vergeben und ist damit quasi der „Nobelpreis für das Patienteninteresse“.

(Quelle: KlinikumDo Facebookseite)

„Eine gelungene Kommunikation ist nicht nur ethisch geboten, sie fördert auch den Genesungsprozess, wenn Patientinnen und Patienten sich im wahrsten Sinne des Wortes ´verstanden´ fühlen. Sie treten dafür ein und engagieren sich in Ihren Rollen als Patientenfürsprecher und Beschwerdemanager in den Krankenhäusern unseres Gesundheitswesens: für ein gutes Miteinander mit den Patienten, für ein vertrauensvolles Klima in den Häusern, für eine Feedbackkultur, die ein gegenseitiges Verstehen fördert. Ich übernehme deshalb sehr gerne die Schirmherrschaft über den Award Patientendialog, mit dem Sie Krankenhäuser auszeichnen, die sich in besonderer Weise um einen ethisch geprägten und achtsamen Umgang mit ihren Patienten bemühen.“

Der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten „Eine gelungene Kommunikation ist nicht nur ethisch geboten, sie fördert auch den Genesungsprozess, wenn Patientinnen und Patienten sich im wahrsten Sinne des Wortes “verstanden” fühlen. Sie treten dafür ein und engagieren sich in Ihren Rollen als Patientenfürsprecher und Beschwerdemanager in den Krankenhäusern unseres Gesundheitswesens: für ein gutes Miteinander mit den Patienten, für ein vertrauensvolles Klima in den Häusern, für eine Feedbackkultur, die ein gegenseitiges Verstehen fördert. Ich übernehme deshalb sehr gerne die Schirmherrschaft über den Award Patientendialog, mit dem Sie Krankenhäuser auszeichnen, die sich in besonderer Weise um einen ethisch geprägten und achtsamen Umgang mit ihren Patienten bemühen.“

Der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten

„Um die Arbeit im Krankenhaus für eine breitere Öffentlichkeit erfahrbar zu machen und Krankenhäuser zu würdigen, die in besonderer Weise und achtsam auf Patientenbedürfnisse eingehen, wurde erstmalig der Award Patientendialog 2018 ausgeschrieben. Bundesweit konnten sich Krankenhäuser mit ihren Konzepten bewerben. In der Preisverleihung würdigte DKG-Präsident Gaß den Gewinner des Awards: ´Das Klinikum Dortmund hat die Jury mit einem sehr schlüssigen und aufwendigen Gesamtkonzept überzeugt.´“ Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG)„Um die Arbeit im Krankenhaus für eine breitere Öffentlichkeit erfahrbar zu machen und Krankenhäuser zu würdigen, die in besonderer Weise und achtsam auf Patientenbedürfnisse eingehen, wurde erstmalig der Award Patientendialog 2018 ausgeschrieben. Bundesweit konnten sich Krankenhäuser mit ihren Konzepten bewerben. In der Preisverleihung würdigte DKG-Präsident Gaß den Gewinner des Awards: ´Das Klinikum Dortmund hat die Jury mit einem sehr schlüssigen und aufwendigen Gesamtkonzept überzeugt.´“

Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG)

„Es ist der Patient, der die Medizin definiert.“

Prof. Giovanni Maio, Medizinethiker an der Universität Freiburg und Mitglied der Jury, anlässlich des Symposiums Patientendialog.

Award Patientendialog

Kliniken und Gesundheitseinrichtungen, die einen solchen vorbildlichen Patientendialog leben, werden im November 2019 mit dem „Award Patientendialog“ ausgezeichnet. Diese Auszeichnung soll Kliniken und Krankenhäuser würdigen, die sich im besonderen Maße für die Bedürfnisse von Patienten  und Angehörigen einsetzen. Darüber hinaus soll der Award möglichst viele Krankenhäuser motivieren, ihren ethisch geprägten und achtsamen Umgang mit Patienten weiter zu entfalten und zu leben.

Schirmherr der Veranstaltung: Dr. Ralf Brauksiepe, Patientenbeauftragter der Bundesregierung, Foto: BMG/Schinkel

Acht Minuten pro Patient: Dieses kurze Zeitfenster haben Ärzte im Schnitt, um Patienten zu behandeln. Für einfühlsame Gespräche bleibt dabei selten Zeit. Der im Herbst 2018 erstmals verliehene “Award Patientendialog” würdigt Krankenhäuser, die sich in besonderer Weise um einen ethisch geprägten und achtsamen Umgang mit ihren Patienten bemühen. Krankenhäuser, die sich bewerben, sollten einen ethisch geprägten und achtsamen Umgang mit Patienten leben und aufzeigen können: wie sie Patientenorientierung erfahrbar machen, wie sie diese im Klinikalltag zum Ausdruck bringen, wie ihr Bemühen darum konkret zu erkennen ist. Hier finden Sie relevante Kriterien dazu. Eine zentrale Aufgabe moderner Gesundheitseinrichtungen ist es auch, Patienten, Angehörige und andere Interessierte umfassend und transparent über alle relevanten Aspekte der Gesundheitsversorgung zu informieren. Nur informierte, im besten Sinne „mündige“ Patienten können einen substantiellen Beitrag zur eigenen Gesundheitsversorgung leisten und damit das Gesundheitssystem insgesamt stärken.

Schirmherr des Awards Patientendialog ist Dr. Ralf Brauksiepe, ehemaliger Patientenbeauftragter der Bundesregierung, der hierfür ein Grußwort formuliert hat. Teilnehmen am Award Patientendialog können alle Krankenhäuser, unabhängig von deren Bettenzahl. Bewertet werden die eingegangenen Bewerbungen von einer hochkarätigen Jury. Die Gewinner-Klinik wird am 20. November 2019 anlässlich der Fachtagung des BPiK auf dem Deutschen Krankenhaustag am Rande der weltgrößten Medizinmesse Medica in Düsseldorf gekürt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Bewerbungsphase endet am 1. Oktober 2019.

Die Teilnahme am Award Patientendialog ist kostenlos.

Die Bewerbungsphase endet am 1. Oktober 2019

Ihre Fragen

 
WELCHES KRANKENHAUS KANN AM “AWARD PATIENTENDIALOG” TEILNEHMEN?

Teilnehmen kann jedes Klinikum, das den Anspruch hat, einen ethisch geprägten und achtsamen Umgang mit Patienten im Klinikalltag zu leben.

 
WAS SIND VORAUSSETZUNGEN FÜR EINE WÜRDIGUNG MIT DEM “AWARD PATIENTENDIALOG”?

Chancen auf eine Nominierung für den “Award Patientendialog” haben Krankenhäuser, die einen ethisch geprägten und achtsamen Umgang mit Patienten leben und in ihrer Bewerbung aufzeigen, wie sie diese Patientenorientierung erfahrbar machen, wie sie dies im Klinikalltag zum Ausdruck bringen, wie ihr Bemühen konkret zu erkennen ist.

 
WANN KÖNNEN KLINIKEN IHRE BEWERBUNG EINREICHEN?

Die Bewerbungsphase beginnt am 1. April und Endet am 1. Oktober 2019.

Bewerbung einreichen

 
WER NOMINIERT DIE MIT DEM “AWARD PATIENTENDIALOG” ZU WÜRDIGENDEN KLINIKEN?

Eingegangene Bewerbungen werden von einer hochkarätigen Jury aus Vertretern aus dem Gesundheitsbereich bewertet.

Die Jury

 
NACH WELCHEN KRITERIEN WIRD DER “AWARD PATIENTENDIALOG” VERGEBEN?

Es wurden relevante Kriterien für den “Award Patientendialog“ formuliert, die der Jury bei der Bewertung Orientierung bieten und den Teilnehmern Transparenz.

Kriterien für den Award

 
WANN WIRD DER “AWARD PATIENTENDIALOG” VERLIEHEN?

Verliehen wird der “Award Patientendialog” am 20. November 2019 anlässlich der Fachtagung des BPiK auf dem Deutschen Krankenhaustag in Düsseldorf am Rande der Medica.

Sie haben weitere Fragen? Bitte nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf – wir freuen uns über Ihr Interesse.

Wir freuen uns über Ihren Anruf unter

06221 / 7 390 390

oder Ihre Mail an

award@patientendialog.de